Belkin WeMo Smart: LED-Lampen über das Internet steuern

0

Belkin erweitert sein Produktangebot zur Heimautomation um die LED-Lampen, die sich über das Internet steuern lassen. Die smarten LED-Leuchtmittel werden unter dem Namen WeMo Smart angeboten und fügen Belkins Heimautomatisierungen-System WeMo einen weiteren Baustein hinzu.

WeMo Smart LED-Lampen per App steuern

In der Starter-Version bietet Belkin die WeMo Smart genannten LED-Leuchtmittel im Zweierpack inkl. der Basisstation WeMo Insight Switch an. Die LED-Lampen bieten 3.000 Kelvin Farbtemperatur und 800 Lumen (10 Watt), was dem Hersteller zufolge dem Licht einer herkömmlichen 60-Watt-Birne entspricht. Die LED-Birnen sind mit einem gängigen E27-Sockel ausgestattet. Die Kommunikation zwischen WeMo Smart LED-Leuchten und der Basis erfolgt per Funk. Die Basis lässt sich per App über das Internet ansteuern.

Zur Bedienung der WeMo LED-Lampen stellt Belkin eine kostenlose App für die mobilen Betriebssysteme iOS und Android an. Mit der App haben Nutzer unter anderem die Möglichkeit, Timer zu programmieren. Bei längerer Abwesenheit lässt sich so zum Beispiel ein unregelmäßiges Ein- und Ausschalten der Lichter simulieren oder das Licht dimmen um Einbrecher abzuschrecken. Für die Installation von WeMo Smart sollen nur wenige Handgriffe nötig sein: Der WeMo Insight Switch wird in eine vorhandene Steckdose gesteckt. Die Lampen werden in die Fassungen geschraubt und können sofort verwendet werden.

Preis und Verfügbarkeit

Belkins WeMo Smart LED-Lampen werden im Starter-Kit zusammen mit dem WeMo Insight Switch für rund 100 Euro angeboten. Zusätzliche WeMo Smart LED-Glühbirnen zur Erweiterung des Sets können für rund 40 Euro hinzugekauft werden. Den relativ hohen Anschaffungspreis soll die Lebensdauer der smarten Leuchtmittel rechtfertigen. Laut Belkin beträgt diese bis zu 23 Jahre.

WeMo Smart Fakten im Schnellüberblick

  • Licht über das Internet an- und ausschalten
  • LED-Leuchtmittel sind vollkommen dimmbar
  • Lebensdauer von bis zu 23 Jahren
  • Ferien Modus simuliert Anwesenheit
  • Schlafdimmer dimmt das Licht schrittweise
  • App-Steuerung mit iOS- und Android-Geräten
Beitrag teilen

About Author

... ist seit Anfang der 1990er-Jahre im Netz unterwegs und schreibt seit mehr als 15 Jahren in diversen Online-Publikationen über Technik-Themen. Im Smart-Home-Magazin Smartes-Zuhause.com ist Oliver für die Bereiche Smart Home News und Tests verantwortlich.